Mein Buch

IBSN:        978-3-7412-8446-5

Warum dieses Buch


Es gab drei Gründe, warum ich begann "Mein Weg zum Koloss....und wieder zurück ins Leben" zu schreiben.

 

1. Diese 100 kg, die ich abgenommen habe, sind schon eine kolossale Leistung - obwohl ich das selbst nie so richtig wahr haben wollte. Ich dachte mir, mit dem Buch sollten alle Menschen lesen können, dass so etwas auch möglich ist ohne Hilfsmittel wie Magenverkleinerung und Magenband, Pillen, Pülverchen (die auf Dauer sowieso nix bringen) oder Eiweißshakes so etwas zu schaffen. Die meisten übergewichtigen Menschen brauchen ja gar nicht so viel abnehmen wie ich, aber das es auch geht 20, 30 oder 40 kg abzunehmen, ist in meiner Biografie beschrieben.

 

2. Die Presse war auch ein wenig mit Schuld an dem Buch. Ab und zu standen in den verschiedenen Zeitungen immer wieder mal Berichte von Männern und Frauen, die 70, 80 oder gar 90 kg abgenommen hatten. Ich erstarrte jedesmal vor Respekt, denn ich wusste ja vom eigenen Leib, wie schwer so etwas ist. Doch wenn ich weiter las, stand dort irgendwann, dass der Krankenhausaufenthalt nicht lange dauerte, oder die OP gut verlaufen war - sofort hielt sich mein Respekt vor dieser "Leistung" total in Grenzen. Schlank werden auf dem OP-Tisch war nie mein Ding. Zum dick werden brauchte ich ja auch keine Hilfe

 

3. Das ist eigentlich der wichtigste Punkt. Ich hatte vor dieses Buch nur für mich zu schreiben, um mein ganzes Leben mal aufzuarbeiten. Ich hatte niemals gedacht, dass ich so etwas veröffentlichen können würde. Ich bin ja beruflich kein Schriftsteller.

Na gut - geschrieben habe ich immer gern. Egal, ob es Texte für die Musik waren, Mails, oder wie zuletzt Briefe in meiner "Agentur Herzensbriefe"

Aber ein Buch zu schreiben ist ja ganz etwas anderes wie ein Brief oder eine Mail. Ich machte mich aber trotzdem daran, immer wenn ich Zeit hatte, setzte ich mich an den PC und begann zu schreiben.

Im Laufe der Zeit gefiel es mir immer besser und ich wurde viel lockerer an der Tastatur.

Ich glaube, wenn eine Veröffentlichung schon vorher angedacht gewesen wäre, dann hätte ich mich in dem Buch nicht so "nackig" gemacht, wie es jetzt ist. Auf einmal war ein Verlag mit im Spiel, der mir eine ISBN gab. Das Manuskript war ja fertig, als sich plötzlich irgendwie die Ereignisse überschlugen. Am Ende war das Buch auf dem Markt und im Handel. Es blieb keine Zeit mehr was zu ändern. Naja, ist nun auch egal, ich stehe voll und ganz hinter allem was ich dort geschrieben habe.

 

 

 

Was steht drin?



Es ist um Gotteswillen kein Diätratgeber (Davon gibt es meiner Meinung nach schon viel zu viele). Ich will Ihnen auch keine neue Wunderdiät verkaufen, die sowieso nicht wirkt.

 

Nein, ich schreibe einfach humorvoll, aber auch teilweise in ernster Form, warum es überhaupt geschah, das ich von einem, zwar pummeligen Kleinkind, zu einem wahren Koloss von fast 190 kg wurde. Zwischen den Zeilen kann man wohl auch den Grund erkennen.

 

Dann sind in dieser Biografie Geschichten zu lesen, die nur jemandem mit so hohem Übergewicht widerfahren können. Heute kann ich darüber schmunzeln, aber damals war mir bestimmt nicht zum Lachen zumute.

 

Und dann natürlich auch mein langer und beschwerlicher Weg wieder zurück auf Normalgewicht ins Leben. D.h. Normalgewicht hatte ich eigentlich noch nie in meinem Leben......ABER JETZT !!!  Ich zeige Ihnen meinen Weg auf.

Eine Zeitungsredakteurin hat zu mir am Telefon gesagt, dass sie das ziemlich mutig fand, wie offen ich in dem Buch geschrieben habe. Ja, das stimmt, ich habe mich dort ziemlich nackig gemacht. Aber es ist eine Biografie und kein Roman. Ich habe darin geschrieben, wie es wirklich war. Nichts erfunden, nicht übertrieben, aber auch nichts weggelassen. Einigen werde ich wohl auf die Füße getreten sein, aber das ist mir egal, denn ich bin in meinem "dicken" Leben auch sehr viel "getreten" worden.

Jetzt ist es veröffentlicht (unglaublich und klasse)

Nach vielen Recherchen im Internet und ebenso vielen Telefonaten stellte ich fest, dass BoD (Books on Demand) der richtige Partner für mich ist.

Heute gibt es die Biografie flächendeckend als Taschenbuch und als e-book in D, A und CH überall im Handel, sogar in die USA, Kanada und Australien ist es lieferbar. Natürlich auch im Internet z.B bei Amazon, Thalia, Bücher.de und  in über 1000 anderen Online-Shops ist es erhältlich.

Ja, überall ist es zu haben........ Nur bei mir nicht. Nicht, weil ich nicht hinter dem Buch stehen würde, sondern nur, weil es in soooo vielen Shops und überall in Buchläden zu haben ist, da muss ich nicht auch noch einen Shop aufmachen

 


Video-Lesung

So, ich habe mir etwas überlegt. Es haben mich viele Menschen aus verschiedenen Teilen Deutschlands gefragt, ob und wann ich auf Lesereise gehe. So eine Lesereise ist sehr aufwendig, zumal ich ja noch an der Fern-Uni Gewichtsmanagement lerne.

Ich werde aber eine eigene Video-Lesung im Internet durchführen. Diese Lesung wird auf Youtube laufen und hier auf meiner Website zu sehen sein.

Das hat den Vorteil, man kann es sehen wenn man Zeit und Lust dazu hat, kostet keinen Eintritt und man muss sich dafür auch nicht anmelden.

Starten wird das Ganze zwischen Anfang und Mitte Mai. Ich hoffe ihr seid alle dabei und es gefällt euch was ich geschrieben habe.



Hier hat alles begonnen !!!

Ja, da hat alles begonnen. Das war unser Country Club, an den ich so wunderschöne Erinnerungen habe und im Buch darüber berichte. Leider ist der Betrieb heute dicht und zu Wohnungen umgebaut. Dort stand ich das erste Mal (Ich glaube mit 175 kg) auf der Bühne, dort lernte ich meine Silvia kennen und dort habe ich viele schöne Stunden verbracht. Ach ist das schon lange her. Hach... meine Erinnerungen kommen wieder hoch. Es war herrlich. Die anderen Betriebe, in denen ich mich oft aufgehalten habe, gibt es leider auch nicht mehr. Aber es ist schön, dass ich vom Club noch ein Foto machen konnte, auch wenn er nicht mehr existiert.


Kaloriebomben hoch 3:

Ja, das sind sie, die wundervollen, berühmt-berüchtigten Schwalbennester, die ich in meinem Buch so über den grünen Klee  gelobt habe. Sie sind aber auch sowas von lecker, trotzdem für das Gewicht sehr gefährlich. So ein halbes Schwalbennest mit Majonnaise kann locker 600-800 kcal. haben. Je nachdem wieviel Majo darauf kommt. (Ich war früher und bin auch heute noch ein richtiger Majo-Fan). Doch heute halte ich mich meist zurück. Ich will nieeee mehr mit dem Gewicht hoch gehen

 

Ich esse sie heute noch sehr gern, aber viel seltener und vor allem weniger. Es kommt nur noch ein Hauch von Majo da drauf. Ich verbiete mir nichts, denn das Verbieten ist der Beginn des Jojo´s.

 

Nur ich trage alles bei FatSecret ein. So weiß ich, dass ein halbes Schwalbennest, dass ich selbst zubereitet habe, mit etwas Majo da drauf ca. 330 kcal hat. Ich finde das angemessen, wenn man es nicht jeden Tag so zwischendurch ißt.

 Schwalbennester herzustellen ist wie Fahrradfahren....das verlernt man nie. Diese auf dem Foto habe ich für eine Party von Verwandten und Bekannten gemacht. Sie sind etwas kleiner, als normal..... Sehen aber doch lecker aus...und ich kann euch verraten: So waren sie auch :)


Erinnerung an eine schöne Zeit:

Neheim....Das war ein Teil meiner Heimat aus "gewichtigen" Zeiten. Erinnerungen kommen hoch...... Aber irgendwie schön waren sie auch. Ich glaube, das merkt man auch im Buch


____________________________________________________________________________________________

Meine fast unglaubliche Biographie:

"Mein Weg zum Koloss.....und wieder zurück ins Leben" erhältlich u.a. bei: